SUP Yoga

Yoga am Stand Up Paddleboard

Beim SUP Yoga werden die Yogaübungen auf einem Stand Up Paddleboard (SUP) auf dem Wasser praktiziert.

Was auf den ersten Blick schwierig aussieht, ist leichter als gedacht, macht jede Menge Spaß und trainiert die eigene Körpermitte, Balance und Flexibilität am SUP-Board.

Was erwartet euch beim SUP Yoga?

An Land bekommt ihr eine kurze Einführung in die optimale Haltung beim Stand Up Paddeln. Zum Aufwärmen paddeln wir gemeinsam ein bisschen durchs Wasser, um zu lernen, wie man die Balance am Board hält, richtig paddelt und atmet. Danach docken wir unsere Boards an der von der Windsurf- und SUP Marke Fanatic entwickelten Yogainsel an und starten mit dem Yoga Flow.

Die Yogaübungen auf dem Wasser sind einer Vinyasa Flow Klasse sehr ähnlich. Wir machen Sonnengrüße, heraubschauende Hunde, Chaturangas, Rückbeugen, Core Workout und andere kräftigende Asanas. Wie eine normale Yogastunde endet auch die SUP Yoga Einheit mit der Savasana. Die Tiefenentspannung auf dem SUP-Board fühlt sich unter freiem Himmel und bei sanft schaukelnden Wellenbewegungen gleich noch viel erholsamer an.

Vorteile von SUP Yoga?

  • Naturerlebnis: die fließenden Bewegung an der frischen Luft, mit dem Element Wasser unter euch und der Sonne über euch, lassen SUP Yoga zu einem einzigartigen Naturerlebnis werden. Ihr spürt eine tiefere Verbindung mit der Natur und die Wahrnehmung wird geschult.
  • Kräftigung der Körpermitte: Koordination, Konzentration, innere und äußere Balance spielen bei SUP Yoga eine zentrale Rolle. Die zur Stabilisierung auf dem Board notwendigen ausgleichenden Bewegungen trainieren besonders die Rumpf-, Rücken- und Beckenbodenmuskulatur. Der instabile Untergrund erhöht die Intensität der Yogaübungen, Körperbewusstsein und Gleichgewichtssinn werden noch effizienter geschult. SUP Yoga ist ein sanftes Ganzkörpertraining, das Spannungen löst und Stress abbaut.
  • Sein. Hier und Jetzt: SUP Yoga eröffnet die Chance wahrzunehmen, was sich über und unter euch befindet. Das Schweben über das Wasser erinnert euch daran, weich und gelassen zu bleiben. Manchmal ist es nicht notwendig, die Kontrolle zu behalten, sondern einfach loszulassen und den Moment zu genießen – so wie er ist.

Für wen ist SUP Yoga geeignet?

SUP Yoga ist sowohl für Anfänger, Einsteiger und Fortgeschrittene (SUPler oder Yogis) geeignet. Es werden stets Variationen für unterschiedliche Level angeboten, sodass jeder seine Intensität selbst bestimmen kann. Schwimmkenntnisse sind erforderlich.

Wo kann ich SUP Yoga ausprobieren?

Aktuelle Termine kommuniziere ich auf meiner Facebook Seite, sowie in meinem Newsletter.

Qualifikationen

Im Februar 2017 habe ich das Zertifikat zur SUP Yoga Instruktorin bei ASI – Academy of Surfing Instructors in Australien absolviert. Im Jahr 2015 habe ich SUP Yoga am Neufelder See, in Kooperation mit dem Surf & Freizeitclub Neufeld und 2016 auf der Donau, in Kooperation mit dem SUP Center Vienna, vorgestellt und wöchentliche Klassen unterrichtet.

Ich bin offizieller Teamrider und Markenbotschafterin von der Windsurf- und SUP-Marke Fanatic.

SUP Yoga Articles

Erfahre mehr zu meiner Liebe für SUP Yoga im Love The Mountains Magazin.

 

SUP Yoga Video

Buche dein Erstgespräch mit mir!

Interessiert an meinen Gruppenkursen, privaten Yogastunden, SUP Yoga, Workshops oder Events? Schreib mir!